Kunst im 21. Jahrhundert

Seit November 2015 präsentiert Kunst & Denker Contemporary die Künstler der Galerie in Kombination mit anderen wichtigen zeitgenössischen Künstlern. Im Fokus stehen vor allem Positionen der Gegenwartskunst, die sich mit aktuellen Phänomenen auseinandersetzen, wie zum Beispiel Digitalisierung und deren Auswirkungen. Ein Interview mit Geschäftsführerin Meike Denker.

Interview: Britt Wandhöfer

Was ist das Besondere an zeitgenössischer Kunst? Und werden wir uns in 50 Jahren noch einen Picasso an die Wand hängen?

Meike Denker: Die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst bedeutet immer auch Pionierarbeit. Ähnlich wie damals bei Picasso wird das „Neue“ immer erst skeptisch betrachtet, bevor es dann in die Kunstgeschichte eingeht. Wir glauben daran, dass sich Kunst auch im 21. Jahrhundert physisch manifestiert und dass die Kunstwerke, die relevant für dieses Zeitalter sind, an Wichtigkeit gewinnen werden. Wir gehen sogar davon aus, dass die Kunst und ihre Bedeutung in diesem gesamten Transformationsprozess noch wichtiger wird.

Gibt es in Deutschland einen Ort oder eine Region, die als Mittelpunkt der Kunst gilt?

Seit Kriegsende bilden Köln und Düsseldorf wesentliche Zentren der zeitgenössischen Kunst in Deutschland. Herausragende Museen, engagierte Kunstvereine, die Düsseldorfer Kunstakademie und die KHM in Köln sowie eine aktive Galerien- und Sammlerszene bieten den ansässigen Künstlern den nötigen Resonanzboden für ihre Aktivitäten. Seit 1967 lockt zudem die Art Cologne, eine der wichtigsten internationalen Kunstmessen, alljährlich ein internationales Sammlerpublikum an den Rhein und seit 2017 auch die neue Art Düsseldorf. Das deutsche Informell, die Gruppe Zero, Joseph Beuys, Sigmar Polke, Gerhard Richter oder Kippenberger, die Neuen Wilden, die aus dem Umkreis von Bernd und Hilla Becher hervorgegangenen Fotografen wie Andreas Gursky, Candida Höfer oder Thomas Ruffes gibt kaum eine für die Entwicklung der deutschen Nachkriegskunst bedeutende Position, die nicht durch die Auseinandersetzung mit dieser Kunstregion geprägt ist.

“KUNST UND IHRE BEDEUTUNG WIRD IN DIESEM GESAMTEN TRANSFORMATIONSPROZESS NOCH WICHTIGER.”

Wie sieht es mit Berlin aus, ist da nicht auch einiges los?

Im Gegenpol zu Berlin bilden die Kunstschauplätze Nordrhein-Westfalens ein Netz von einzigartiger Dichte, mit einem Einzugsgebiet, das bis in die Niederlande und Belgien reicht. Gerade Düsseldorf gilt als eine der führenden europäischen Kunstmetropolen. Die Stadt bündelt die künstlerischen Energien Deutschlands, und einige der zurzeit international bedeutendsten Gegenwartskünstler sind hier ansässig.

Was macht Kunst im 21. Jahrhundert aus?

Die Möglichkeiten, die unser Leben gerade insgesamt epochal verändern, erhalten auch Einzug in den künstlerischen Alltag. So zum Beispiel auch bei Tim Berresheim, einer der wichtigsten Protagonisten der zeitgenössischen, computergenerierten Kunst derzeit. Wie kann ein Bild im 21. Jahrhundert aussehen? Dieser Frage und der „nach der Verortung des Menschen in dieser Zeit“ und der Frage, „wie sich unsere Blickweise in Zeiten der Digitalisierung ändert“, geht Tim Berresheim in seinen Arbeiten nach. In seinen Werken sind Szenerien dargestellt, die sich im dreidimensionalen, illusionistischen Raum abspielen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten unterliegende bühnenhafte Bildwelten darstellen. Trotz ihrer visuellen Überreizung rufen die Arbeiten zur Langsamkeit der Betrachtung auf; jedes Detail soll und kann erkundet werden. Denn was die Digitalisierung der Visualität und Information mit sich bringt, ist ein uns heute umgebendes Modell der Polyperspektivität. Millionen gleichzeitiger Blickwinkel prägen das Weltbild und das (Miss-) Verstehen von Geschichte und ihrer Zeichen. Doch bei all der Ortlosigkeit in der Virtualität ist es gerade die Bühne, in der Berresheim einen Anker findet, im indefiniten Raum einen Standpunkt einnehmen zu können. In der Flora & Fauna wird der Künstler das gesamte Treppenhaus in seine Bühne verwandeln.

Viele trauen sich nicht an Kunst ran. Manche schrecken die Preise ab, andere sind einfach unsicher. Was möchtest du diesen Menschen sagen?

Neben den Werken namhafter Künstler bieten wir bei Kunst & Denker Contemporay auch exklusive Editionen an. Diese bieten einen leichten Einstieg in das Sammeln von Kunst. Man findet bei uns nicht nur etablierte Positionen, sondern auch Nachwuchstalente, die wir sorgfältig auswählen. Die Editionen entstehen in enger Zusammenarbeit mit den Künstlern, aber auch in Kooperation mit namhaften Partnern. Einfach vorbeikommen! ■

Hinterlassen Sie einen Kommentar